Frisbee werfen, aber richtig: Alle Wurftechniken und Fangtechniken

von | Letzte Aktualisierung

Eine Frisbee als Spielgerät ist zwar schon ein guter Anfang. Aber natürlich willst Du bestimmt wissen, was es mit dem richtigen Frisbee werfen auf sich hat. Immerhin soll sie ja nicht nur gut unterwegs sein, sondern auch geschmeidig gefangen werden können, oder?

Was Du in diesem Artikel lernst:

  • Wie die gängigsten Würfe beim Frisbee funktionieren,
  • welche Fehler Du dabei ziemlich leicht vermeiden kannst und
  • wie Du eine Frisbee-Scheibe korrekt fängst.

Frisbee Wurftechniken Beschreibung

Vorhandwurf / Sidearm Throw

Ein bisschen schwieriger als der Rückhandwurf, aber insbesondere für weite Würfe nicht zu unterschätzen!

  • Startposition: Du stehst mit leicht auseinander genommenen Beinen, wobei sich der linke Fuß weiter vorne befindet. Deine Hüfte und Knie sind leicht gebeugt. Du schaust über die linke Schulter in Richtung Deines Ziels und hältst die Disc in Bauchhöhe neben deinen Körper.
  • Griff: Dein Daumen hält die Scheibe von oben fest, während der Zeigefinger in die Mitte der Disc weist und Dein Mittelfinger gegen die Scheibeninnenseite drückt. Den Ring- und kleinen Finger hast Du angezogen.
  • Wurfbewegung: Zunächst holst Du leicht nach hinten aus, wobei Du Dein Handgelenk nach außen abknicken lässt. Führe nun den Ellenbogen so eng wie möglich an Deinem Körper nach vorne. Achte darauf, dass Dein Unterarm beim Nach-vorne-Kommen circa auf Höhe Deiner Hüfte ist, wenn er sich am Ellenbogen vorbei schiebt. Sobald dies der Fall ist, lässt Du Dein Handgelenk nach vorne schnappen. Wichtig dabei: Je fester Dein Mittelfinger den Scheibeninnenrand drückt, desto höher wird die Rotation letztlich. Lasse die Scheibe los, wenn Dein Arm nahezu komplett gestreckt sowie nach außen gerichtet ist.

Wie beim Rückhandwurf auch, kannst Du den Sidearm Throw mit einem Hyzer beziehungsweise Anhyzer zwecks Richtungsänderung kombinieren. Oder Du machst einen Ausfallschritt, um Deine*n Gegenspieler*in zu irritieren – ganz wie Du magst.

Freestyle-Frisbee – Sidearm Throw lernen * GORILLA Frisbee Tutorial #9

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Rückhandwurf / Backhand Throw

Der Rückhandwurf ist die mit Abstand, von Anfänger*innen am häufigsten gespielte Technik beim Frisbee werfen. Kein Wunder, dass sie aufgrund ihrer leichten Erlernbarkeit und ihres vielfältigen Einsatzes beim Training in Schule und Verein zu den ersten Basics gehört.

  • Startposition: Stelle Dich seitlich zum Ziel und sorge dafür, dass der rechte Fuß weiter vorne steht. Beuge die Knie ein wenig und schau über die Wurfarmschulter.
  • Griff: Lege den Daumen auf die Scheiben-Oberseite und greife die Scheibe mit den anderen Fingern von unten. Wenn Du magst, kann Dir Dein an den äußeren Scheibenrand gestreckt gelegter Zeigefinger dabei helfen, die Scheibe zusätzlich zu stabilisieren. Dazu trägt auch die dort liegende Handfläche bei. Ideal ist die Haltung, wenn es einen pistolenförmigen 45-Grad-Winkel zum Boden gibt.
  • Wurfbewegung: Als Erstes führst Du den Wurfarm Richtung Hüfte zurück. Beuge dabei Dein Handgelenk so weit, dass sich deine Unterarm-Innenseite und die Disc berühren. Wenn Du jetzt Schwung holst, stellst Du fest, dass sich Dein Oberkörper leicht dreht und der Wurf, mit dem weiterreichenden Oberkörper-Aufdrehen startet. Öffne dabei Deinen Ellenbogen und strecke den Arm. Dabei streckt sich auch Dein Handgelenk (Möglichst schnell!), was für das letzte Quäntchen an Speed sorgt. Im Zuge der Wurfbewegung verlagerst Du das Gewicht vom hinteren aufs vordere Bein. Wenn alles gut klappt, zeigt Deine Hand nach dem Scheibenabwurf in die Richtung des Ziels.

Übrigens: Ein bisschen Hyze (Linkskurve bei Rechtshänder*innen) oder Anhyze (Rechtskurve) hat beim Werfen noch niemanden geschadet. Je weiter Du die Außenkante Richtung Erde neigst (oder je weiter weg sie zeigt), desto größer wird der Links- oder Rechtsbogen … Und auch Ausfallschritte können je nach Frisbee Game genau das richtige Mittel sein, um für eine richtungsweisende Überraschung zu sorgen. Plane dies allerdings am besten gleich beim Zielen mit ein, damit die Frisbee auch wirklich dort landet, wo sie hin soll.

Frisbee-Wurftechnik-Infografik-Frisbeescheibe.com
Frisbee Wurftechniken

Überkopfwurf / Overhead Throw

Der Overhead Throw wird auch gerne als Upside-Down-Wurf bezeichnet. Grund dafür ist die mit der Oberseite nach unten fliegende Disc. Wie dieses Flugverhalten zustande kommt? Siehst Du hier (für Rechtshänder*innen, Linkshänder*innen einfach genau spiegelverkehrt)!

  • Startposition: Leicht gebeugte Hüfte und Knie, die Beine etwas auseinander, wobei der linke Fuß ein Stückchen nach vorne steht. Der Blick führt links am eigentlichen Ziel vorbei.
  • Griff: Ähnlich wie beim Vorhandwurf; der Daumen liegt auf der Oberseite, der Mittelfinger lehnt am Innenrand und der Zeigefinger weist Richtung Mitte der Disc.
  • Wurfbewegung: Sie ähnelt denen von anderen Sportarten, bei denen ein Schlagwurf zu den wesentlichen Wurftechniken gehört. Nimm die Schulter Deines Wurfarmes nach hinten und überstrecke den Oberkörper. Dadurch kommt die für den Wurf benötigte Bogenspannung zustande. Zum Auflösen dieser Spannung peitscht Dein Arm nach vorne, wobei Du den Ellenbogen so dicht wie möglich am Kopf vorbei ziehst und Dein Unterarm den Ellenbogen überholt. Gleichzeitig ist Dein Handgelenk maximal überstreckt und gelangt am Bewegungsende mit nach vorne. Idealerweise verstärkst Du im Zuge dieser Bewegung den Druck Deines Mittelfingers auf die Disc, was ihre Rotation zusätzlich pusht. Ebenfalls wichtig: Die Gewichtsverlagerung (von hinten nach vorne) und das Strecken des Körpers am Ende der Gesamtbewegung.
Ultimate Frisbee - Wurftechniken

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

frisbee leuchtet im dunkeln
Frisbees die im dunkeln Leuchten*
Organic Bio Frisbees
Frisbees – Made in Germany*

Spezial Frisbee Wurftechniken

Frisbee werfen und Frisbee werfen sind ganz unterschiedliche Paar Schuhe. Neben den drei gängigsten und gerade erklärten Techniken gibt es noch viele weitere Varianten, die Du ebenfalls einmal ausprobieren könntest. Zum Beispiel die Folgenden…

Airbounce Throw / Schwebewurf

Beim Airbounce hältst Du die Disc am oberen Rand so, dass sie sich möglichst im 45-Grad-Winkel befindet. Dabei sollte die Unterseite in Wurfrichtung zeigen. Gleichzeitig ist die ideale Abwurfhöhe etwas auf Kniehöhe. Ordentlich Backhanddrall nicht vergessen und schon sorgen Winkel und Drall dafür, dass die Scheibe zunächst einige Meter in die Luft steigt, bevor sie langsam ins Schweben gerät.

How To Throw Airbounce Backhand | Brodie Smith

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Upside Down Throw

Der vorhin bereits beschriebene Upside-Down (Überkopfwurf) ist insofern sehr praktisch, dass die Flugeigenschaften durch die veränderte Lage in der Luft ebenfalls divergieren, was es Deinen Gegenspieler*innen bei den verschiedenen Frisbee Games schwerer macht, die Disc sofort zu erwischen. Perfekt für einen Überraschungswurf.

Freestyle-Frisbee – Upside Down Throw lernen * GORILLA Frisbee Tutorial #11

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Chicken Wing Throw

Na, fühlst Du Dich beim Chicken Wing Throw an einen Rückhandwurf erinnert? Nicht ganz zu Unrecht, denn sie sind sich wirklich nicht komplett unähnlich. Der Unterschied liegt darin, dass Du keinen Wurf über Deinen Körper mit Pull-Back zur Spin-Erzeugung vornimmst, sondern die Disc-Rotation mittels Einwickelbewegung auslöst. Um diese zu erreichen, greifst Du die Disc und rollst Handgelenk, Ellenbogen und Schulter auf eine Art und Weise, die die Scheibe unter der Achselhöhle platziert. Nun folgen bei Rechtshänder*innen ein Rückwärtsschritt mit dem linken Bein und ein leichtes Eindrehen. Nun brauchst Du Dich lediglich noch federartig zu entspannen und die Frisbee beim Ende der Bewegung auf die Reise zu schicken. Voilà! (Für Linkshänder*innen ist natürlich das rechte Bein von Relevanz.)

Freestyle-Frisbee – Backhand Throw lernen * GORILLA Frisbee Tutorial #8

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Behind the Back Throw

Um hinter Deinem Rücken herzuwerfen, hältst Du als Rechtshänder*in die Scheibe mit einem leichten Winkel an Deine linke Hüfte. Dann machst Du einen Schritt mit dem linken Fuß nach vorne. Zuletzt greifst hinter Deine Rücken her und lässt die Disc am Ende dieser Bewegung starten, wobei Du Dich nach rechts wendest.

Freestyle-Frisbee – Behind The Back Throw * GORILLA Frisbee Tutorial #14

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Under the Leg Throw

Der Unter-dem-Bein-durch-Wurf kann sowohl als Rück- oder Vorhand geworfen werden. Dabei musst Du das Bein möglichst weit nach oben und den Arm möglichst weit nach unten nehmen, so dass die Scheibe ziemlich flach und parallel zum Boden losgleiten kann. Zusätzlicher Tipp: Hole das Höchstmaß an Schwung aus Deinem Handgelenk, da Deine Armbewegung vom Bein logischerweise etwas eingeschränkt wird.

Freestyle-Frisbee – Under The Leg Throw * GORILLA Frisbee Tutorial #15

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Restricted Throw

Restricted Throws sind Kernelemente des Freestyle Frisbees, weil sie ohne Partner*in zum Fangen gespielt werden können. Und ja, die Auswahl ist quasi endlos, wobei unter anderem der…

  • Body Roll,
  • Tip Tap
  • Against the spin oder
  • Behind the back Swoop

zu den echten Klassikern zählen. Falls Du Dir davon selbst ein Anleitungsbild machen möchtest, probierst Du es am besten einmal mit dem dazugehörigen Freestyle Frisbee Artikel

Freestyle-Frisbee – Restricted Throws * GORILLA Frisbee Tutorial #19

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Frisbee werfen, dass sie zurückkommt

Wenn Du die Frisbee wiederhaben willst, solltest Du unbedingt einmal den Self Set Throw austesten. Wichtig dabei ist eine Position, bei der Du auf Rückenwind zurückgreifen kannst. Anschließend setzt Du einen Rückhandgriff (mittig am Rand rechtsaußen) an und hebst deinen Arm inklusive Ellenbogendrehung (45-Grad-Winkel, Deine Handgriffstelle ist genau vor Dir). Nun brauchst Du der Disc nur noch einen Handgelenksdrall geben. In der Folge schwebt sie nach etwas oben und danach ziemlich gerade wieder nach unten.

How To Throw a Frisbee Boomerang

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wie wirft man eine Frisbee so weit wie möglich?

Wenngleich der Rückhandwurf beim Frisbee-Spielen die gängigste Variante ist, ist beim Distance Game der Vorhandwurf doch derjenige, mit dem sich die besten Ergebnisse erzielen lassen. Wichtig für die ideale Beschleunigung sind dabei folgende Aspekte:

  • Die Winkelverhältnisse sollten stimmen. Du brauchst also eine Ausgangsposition, in der Du im 90-Grad-Winkel zur Wurfrichtung stehst – Becken und Schulter weisen Dir dabei den Weg. Und der Winkel am Ende der Abwurfbewegung zwischen Schulter- und Beckengürtel sollte dabei deutlich über 45 Grad liegen. Ein gleichzeitiges Überstrecken des Handgelenks in der Vorbereitungsphase, bei dem der vordere Scheibenrand bereits leicht zum Boden zeigt, sorgt zudem für ein zusätzliches Beschleunigungsplus.
  • Je stabiler Du stehst und desto geradlinig-fließender Deine Bewegungen verlaufen, desto besser kannst Du den Schwung ausnutzen.

Also eigentlich alles logisch, aber trotzdem eine Frage des Timings und der regelmäßigen Übung. Und wenn doch einmal etwas schief geht, könnte es an einem der folgenden Aspekte liegen ..

How To Throw A Frisbee Far (Advanced Tutorial) | Brodie Smith

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Probleme beim Frisbee werfen

Deine Frisbee fliegt nicht so weit, wie Du es Dir wünschst? Das könnte an einem der folgenden Probleme liegen!

  • Falscher Abwurfwinkel. Wenn der äußere Scheibenrand regelmäßig zu hoch ist, hilft es bei der Vorhand, sie zunächst häufiger unter dem der Wurfhand zugehörigen Bein durchzuwerfen. Auf diese Weise übst Du von alleine, den äußeren Rand von alleine tiefer zu halten – und mehr Spin gibt es ebenfalls meist gratis mit dazu.
  • Zu unruhig abgeworfene Disc. Immer schön eben halten, das gute Stück – und darauf achten, dass beim Wurf der Wind nicht unter die Scheibe packt.
  • Der Spin fällt zu gering aus. Das passiert vor allem bei der Kombi „starker Wind und qualitativ eher minderwertige Scheibe“. Achte darauf, dass bei der Katapult-Bewegung der Ellenbogen wirklich ganz nach vorne zieht, bevor der Arm nach dem Abwurf der Disc durchschwingt. Diese Bewegung sollte so lange durchgezogen werden, bis Ziel und Hand auf einer möglichst exakten Linie liegen.
  • Geringe Weite. Alles eine Frage der Übung und der Muskeln! Hast Du die Technik erst einmal richtig ‚raus, ist auch die Entfernung nur noch eine Frage von zunehmender Kraft.
  • Abkippen der Frisbee nach links beim Overhead-Wurf. Wenn die Scheibe überdreht, hast Du wohl beim Abwurf den Neigungswinkel zu flach angesetzt. Stelle die Disc das nächste Mal steiler auf. Dadurch gleichst Du die Kipptendenz besser aus.
  • Kein horizontaler Flug, sondern senkrechtes Abkippen und Aufkommen. In diesem Fall ist die Lösung im genauen Gegenteil also dem etwas waagerechteren Abwurfwinkel, zu suchen.
  • Die Scheibe erreicht das Ziel nicht, sondern kommt davor oder zu weit rechts zum Erliegen. Meist ist ein falscher Overhead-Wurf-Zielpunkt hierfür die Ursache. Ein zu flaches Anvisieren verhindert die ausreichende Weite. Bei einem zu weiten Flug nach rechts hilft es, weiter nach links und höher über das Ziel zu zielen.

Frisbee richtig fangen lernen

Nicht nur die Frisbee zu werfen – auch sie zu fangen gehört bei den verschiedensten Frisbee Spielen zum Grundkonzept dazu. Essenziell sind dabei die drei folgenden Fangtechniken:

  • Der Pancake oder Sandwich-Catch. Er wird passend zum Namen so ausgeführt, dass die Disc wie ein Sandwich-Belag sowohl von oben als auch von unten von beiden Händen eingerahmt und festgenagelt wird.
Freestyle-Frisbee – Pancake Catch lernen * GORILLA Frisbee Tutorial #12

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

  • Der beidhändige Catch an den Rand. Im Gegensatz zum Pancake-Catch legen sich nicht die gesamten Hände auf das Scheibenzentrum. Stattdessen legen sich die Daumen auf die Oberseite der Frisbee und die anderen Finger auf deren Unterseite.
Ultimate Frisbee - Beidhändiges Fangen

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

  • Der einhändige Catch an den Rand. Er ist quasi mit der eben genannten Variante identisch Du führst ihn jedoch nur mit einer Hand aus.
Ultimate Frisbee - Einhändiges Fangen

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Doch natürlich sind dies bei Weitem nicht alle möglichen Techniken. Im Bereich des Freestyle-Frisbees sind unter anderem auch noch der…

  • Behind the Back Catch,
  • Chair,
  • Under the Leg,
  • Triple Fake Catch oder
  • Flamingo Osis Catch

…außerordentlich beliebt.

Beliebt in der Frisbee Community
Discraft Sky Styler
Discraft Sky Styler*
  • extrem glatte Oberfläche & hoher Rand
  • erleichtert die Rotation auf den Fingernägeln
  • sehr ruhiger & stabiler Flug
Letzte Aktualisierung: 18. September 2021 um 19:15 . Angezeigte Preise können sich geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr. Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Zusammenfassung

Egal, ob…

  • Backhand Throw,
  • Sidearm Wurf oder
  • Upside-Down:

Alles Wurftechniken setzen eine geschickte Disc-Haltung und einen fließenden Bewegungsablauf voraus. Ein stabiler Stand ist dabei ebenso wichtig wie die richtigen Winkel und der ideale Abschlussmoment. Oder mit anderen Worten: Manchmal musst Du wissen, wann es Zeit ist, loszulassen. 😉 Das hat allerdings deutlich weniger mit Herzschmerz und Tragik als Spielspaß zu tun. Der steigt natürlich noch einmal umso mehr an, je mehr verschiedene Tricks Du auf Lager hast und umso geschickter Du Dich auch beim Fangen anstellst. Der beste Weg, um Dich kontinuierlich weiterzuentwickeln, ist dabei freilich üben, üben, üben. Ob alleine oder zusammen mit Deinen besten Freund*innen liegt natürlich in Deiner Hand.

Quellen & Einzelnachweise:
[1] https://www.mobilesport.ch/assets/lbwp-cdn/mobilesport/files/2011/05/Hilfsmittel_pb39_p5-11_d.pdf
[2] https://www.frisbee-ooe.at/ultimate-frisbee/das-spiel/wurftechnik/
[3] https://www.frisbeesportverband.de/images/dfv/dfv_juniorensport/downloads/Schulport-Leitfaden.pdf
[4] http://www.fssport.de/texte/Frisbeeburg.pdf
[5] https://de.wikihow.com/Eine-Frisbeescheibe-richtig-werfen
[6] https://knsu.uni-koblenz.de/weitere_sportbereiche/wurfscheibe/th_techniken_zum_werfen_der_wurfscheibe/th_techniken_zum_werfen_der_wurfscheibe.pdf


Das könnte dich auch interessieren: