Interview mit Dominik dem deutschen Meister im Disc Golf

Egal ob Jung oder Alt, Disc Golf kann jeder!

Disc Golf Wald

Im heutigen Interview spreche ich mit Dominik dem deutschen Meister im Disc Golf 2014. Hier erfährst Du wie er zum Disc Golf* kam, was für ihn das Besondere an dieser Sportart ist, seine liebsten Parcours und Ziele für die Zukunft. Viel Spaß

Hallo Dominik. Bitte stellt dich doch bitte kurz meinen Lesern vor. Wer bist Du was machst Du?

Hallo, ich bin Dominik, 21 Jahre alt und komme aus dem schönen Süddeutschland – genauer gesagt aus Heidenheim. Ich mache derzeit ein Duales Studium in der Richtung BWL Industrie. Ansonsten dreht sich bei mir in der Freizeit ziemlich viel ums Disc Golf, sowohl als Spieler als auch als Turnierorganisator, Vereinsarbeit, und und und…

Wie bist du eigentlich zum Disc Golf gekommen?

Mein älterer Bruder hatte vor einigen Jahren über das Internet Disc Golf beim WSCA in Söhnstetten entdeckt. Das müsste ca. 2003 gewesen sein. Damals hatte ich nur Augen für Fußball. Als er mich dann die ersten Male auf den Kurs „geschleppt“ hatte, hat mir das ganze dann doch gefallen. Im Laufe der Zeit rückte Fußball immer mehr in den Hintergrund, bis er dann ganz von der Bildfläche verschwand und sich alles nur noch um die Scheibe drehte. Inzwischen spiel ich also schon mein halbes Leben lang Disc Golf!

Was ist für dich das Besondere an Disc Golf?

Puh, da gibt es so viele Dinge! Allen voran mag ich es draußen in der Natur zu sein und mich zu bewegen. Sich selbst den Anreiz zu setzen um die Scheibe zu seinem gesteckten Ziel zu werfen macht mir unheimlich viel Spaß. Der Reiz darin immer besser zu werden macht das Ganze fast schon zu einer Sucht! Disc Golf ist einfach super um das Sportliche mit dem entspannenden zu kombinieren. Ich kann dabei auch total abschalten und einen stressigen Arbeitstag schnell vergessen! Zudem sind die Leute, die man auf dem Kurs und vor allem auf den Turnieren trifft einfach klasse! Durch Deutschland, Europa und die Welt für sein Hobby zu reisen und dann noch so tolle Leute zu treffen, die eher Freunde als Konkurrenten sind, das ist einfach super!!

Spielst Du alleine oder bist Du in einem Verein aktiv?

Disc Golf ist im Grunde genommen ein Einzelsport. Auf Turnieren spielt daher jeder gegen jeden. Teamwettbewerbe sind da eher die Ausnahme. Dennoch sind die meisten Disc Golfer in einem Verein organisiert. Ich bin bspw. im Sportclub Albuch e.V. (WSCA) in Söhnstetten. Ich finde das Vereinswesen auch in einer Sportart wie Disc Golf ganz wichtig. Bei uns steht der Team Gedanke ganz oben, da wir meist zusammen trainieren oder gemeinsam auf die Turniere fahren und andere Dinge auf die Beine stellen. Generell sind alle Spieler auf einem Turnier eigentlich „Konkurrenten“. Mir kommt es aber meist so vor, dass wir alle zusammengehören. Die härtesten Konkurrenten sind meist die besten Freunde – das macht unseren Sport einfach aus!

Bestseller Nr. 1
Discraft Beginner Disc Golf Set (3er Pack)
  • Inklusive (1) Driver, (1) Mid-Range und (1) Putter.
  • Ideal für alle Könnensstufen
  • Von der PDGA genehmigt
  • Modelle und Kunststoff-Mischungen können variieren
  • Hochleistungs-Golf-Equipment, ein ideales Geschenk für den Golfer in Ihrem Leben.
Bestseller Nr. 2
Eurodisc Discgolf Einsteiger-Set, Putter - Midrange - Driver
  • Discgolfset besonders geeignet für Einsteiger
  • Putter, Midrange, Driver Disc / besonders geradlinige Flugbahnen
  • Made in Germany, PDGA approved
  • Gewicht der Scheiben ca.: Putter 168g, Midrange 163g, Driver 158g
  • Farben per Zufall
SaleBestseller Nr. 3
Sunflex Wurfscheibenset disc golf, 80190
  • Trendige, dreiteilige Wurfscheibe Golf Set sunflex DISC GOLF
  • Driver Disc für lange Distanzen aus TPE bestehend
  • Mid-Range Disc für mittlere und kurze Distanzen
  • sowie Putter Disc
  • sowohl für Beginner als auch geübte Spieler geeignet

Letzte Aktualisierung am 12.12.2018 um 20:37 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Was macht dein Verein genau?

Bei uns ist während der Saison immer viel geboten! Das fängt bei Workshops für Anfänger oder für Fortgeschrittene bei uns im Verein an. Da wollen wir unser Können weitergeben und anderen Leuten die Sportart näher bringen. Zu dem machen wir viele Gruppenbetreuungen für verschiedenste Zielgruppen. Ein ganz großer Punkt ist natürlich das veranstalten von Turnieren! Jeden Monat gibt es ein Turnier, im Sommer immer das große Albuch Classic, das Spieler aus ganz Deutschland und Europa anlockt. Inzwischen haben wir neben zahlreichen wichtigen nationalen Turnieren, darunter Deutsche Meisterschaften, auch 2008 die Disc Golf Europameisterschaft ausgerichtet! Das war ein rießen Event mit 216 Spielern aus ganz Europa. Nebenher laufen viele weitere Aktionen wie Jugendförderung, Arbeiten an unserem Kurs oder unseren vereinseigenen Scheibenshop zu betreiben!

Auf welchem Parkour hast du deine Homebase?

Mein Heimkurs ist im wunderschönen Mauertal in Söhnstetten, der vom WSCA betrieben wird. Im Winter dient das Gelände als kleine Skiabfahrt, ab Frühling und Sommer hab ich hier mit 15 Bahnen ein Top Trainingsgelände. Den Kurs gibt es bereits seit knapp 20 Jahren und ist mit Sicherheit einer der schönsten in ganz Deutschland und bei sehr vielen Disc Golfern beliebt!

Welche Parcours findest Du am schönsten oder anspruchsvollsten?

Im Laufe der Jahre habe ich schon einige Kurse gespielt. Da fällt die Frage schwer. Deutschlandweit zählen für mich die Kurse im Süden, Söhnstetten, Weilheim und der in Ofterschwang, wohl zu den schönsten. Das liegt wohl an den „bergigen“ Geländen, die ich an Kursen sehr mag. Zu dem gefallen mir die Kurse in öffentlichen Parks in Berlin und Rüsselsheim. International kommen mir sofort der Kurs in Nokia (Finnland) und der Kurs in Santa Cruz (Kalifornien, USA) in den Sinn. Beide sind auf ihre weiße sehr speziell und sehr anspruchsvoll. Es macht einfach Spaß, den Kurs als seinen Gegner zu sehen.

Was benötigen Neueinsteiger, um Disc Golf zu spielen?

Es gibt wohl wenige Sportarten wie Disc Golf, bei denen man so wenig Equipment benötigt. Ein gutes Paar Schuhe hat jeder, wer keinen Kurs in der Nähe hat, hat dafür sicher einen Park oder Waldstück in der Nähe. Es fehlt dann lediglich eine Disc Golf Scheibe (oder zwei). Dann kann es auch schon losgehen! Und wer sich nicht gleich nach dem ersten Wurf entmutigen lässt, der findet sehr schnell Spaß am Disc Golf. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass sich nach einer Runde sehr beachtliche Ergebnisse sehen lassen. Das Schönste ist aber: Egal ob Jung oder Alt, Disc Golf kann jeder!

Deine Ziele und Wünsche für die Zukunft…?

Mein Wunsch und mein Ziel ist ganz banal: Ich wünsche mir, dass es in naher Zukunft immer und immer mehr Spieler und Kurse gibt. Dadurch würde auch die Bekanntheit von Disc Golf steigern. In Finnland wird Disc Golf teilweise Live im TV gezeigt, das wäre mein Traum! Mein persönliches Ziel ist es, gesund zu bleiben, weiterhin Spaß zu haben und so lang wie möglich diesen tollen Sport ausüben zu können. Sportliche Erfolge kommen dann von ganz allein. Einen deutschen Meistertitel wie in 2014 nochmals zu gewinnen ist für die nächsten Jahren aber definitiv ein Ziel!

Web: Sportclub Albuch WSCA

Disc Golf German-Tour-Sieger 2012 Dominik Stampfer – Teil 1/2

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


Bildnachweis „Bild: Mit freundlicher Genehmigung des Sportclub Albuch e.V.“

Das könnte dich auch interessieren